Strategischer Entwicklungspfad 3

Qualität von Wohnen und Leben

Ziel der REGIONALE Bergisches Rheinland ist die Entwicklung einer »Region der kurzen Wege« mit hoher Alltagsqualität. In sinnvoller Arbeitsteilung und Wechselbeziehung zur Rheinschiene sollen in Dorf und Stadt attraktive Lebensräume entwickelt werden, in denen Wohnen, Arbeiten, Versorgung, (Aus)Bildungsangebote, Freizeitangebote nah beieinander liegen bzw. über innovative Mobilitätsangebote verknüpft sind und vitale Zentren das soziale Miteinander fördern. Vor dem Hintergrund der demographischen Entwicklung und neuer Lebensstile sind zukunftsfähige Konzepte der Daseinsvorsorge und innovative Wohnangebote zu schaffen. Besondere Bedeutung kommt dabei der Aktivierung und Professionalisierung des bürgerschaftlichen Engagements zu, das auf Ebene des Dorfes oder des Quartiers zum kreativen und verantwortungsvollen Gestalter und Träger einer lebenswerten Zukunft wird.

© Elias Schley, Dr. Wolfgang Wackerl, Büro für Stadtplanung und strategische Projektentwicklung

Im Vordergrund steht die Sicherung und Weiterentwicklung von wertvollem Wohn-, Lebens- und Arbeitsraum in Stadt und Dorf (Alltagsqualität) und eine stabile Daseinsvorsorge. Die Bandbreite reicht dabei von der Sicherung urbaner Kerne über die Etablierung neuer Mittelpunkte und sozialer Zentren bis hin zu kreativen, überlebensfähigen Dörfern und lebendigen Stadtquartieren. Damit eng verknüpft ist die Entwicklung neuer attraktiver Wohnangebote als Alternative zum flächenverbrauchenden, klassischen Einfamilienhausbau.

Der Entwicklungspfad 3 „Qualität von Wohnen und Leben“ ist im Kapitel 4.3 der Bewerbung eingehend mit Projektbeispielen beschrieben und erläutert.